Projekte

 

Kolloquien

Ideen für ein Kolloquium zum Thema »Artifizielle Menschen«

••• Pygmalion von Ovid über die literarischen Bearbeitungen des Stoffs bis zu »My Fair Lady«

Les Metamorphoses d’Ovide. De nouueau traduites en françois, Et enrichies de figures chacune seolon son subiect. Avec XV. Discours, Conenans l’Explication morale des fables. A Paris Chez la veufe M. Guillernot... 1622. (Metamorphosen 10, Verse 243 ff.)

••• Golem

••• Franckenstein

••• humanoide Roboter

• Der Schachroboter, der 1769 von Wolfgang von Kempelen konstruiert wurde, vgl. den interessanten Artikel auf Wikipedia

• KENGORO
https://techxplore.com/news/2017-12-team-japan-advanced-humanoid-robot.html

• Boston Dynamics Robots (auf YouTube zu sehen).

 


///\\ Schräge Parallelen: Überbietungen – Rekreationen – Variationen

In allen Medien kommt das vor: Ein Text, ein Bild, ein Musikstück, eine Handlung wird überboten, das heisst: das Motiv, die Struktur, das Handlungsschema wird übernommen und neu geformt: mit sinnfälligen Änderungen,ernst oder witzig, oft schräg.

Der Ausgangs-Element kann dabei als Autorität eingeschätzt werden, die man noch überbieten will; oder als roh und stümpferhaft, was man verbessern möchte; oder als altmodisch, was man aufdatieren möchte usw.

Transformationstechniken / Medien:

  • in der Literatur: Parodie und Kontrafaktur; Adaptation courtoise
  • im Medium Bild: Karikatur
  • in der Musik: Kontrafaktur (Melodie übernommen; neuer Text dazu)
  • in der christlichen Theologie: typologische Deutung des NT auf der Grundlage des AT (Matthäus 12,40 — vgl. Jona 2,1)
  • generell: das Ausgangs-Element wird allegorisiert und so in eine andere \ analoge Welt versetzt

iWelche neue Aussage entsteht so?

 

Beispiele

➜ Goyas ›Nackte Maja‹ und Picassos Variation davon (1964) waren 2019 im Prado nebeneinander ausgestellt. Mehr zu dessen Überarbeitungen hier.

➜ Bekannte Gemälde und Skulpturen werden in die Welt der Enten von Walt Disney versetzt: www.duckomenta.com

➜ Der babylonische Turm variiert

➜ Das Verkehrte-Welt-Motiv:

Des abenteuerlichen Simplicii verkehrte Welt. Nicht/ wie es scheinet/ dem Leser allein zur Lust und Kurtzweil: Sondern auch zu dessen aufferbaulichem Nutz annehmlich entworffen von Simon Lengfrisch võ Hartenfels*. Gedruckt im Jahr 1672.
*) Anagramm für Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen

Der von seiner Geliebten betrogene Hirt Damon (Vergil, Bucolica, Ecloga VIII,53ff.):

Jetzt soll fliehen vor Schafen der Wolf, jetzt trage der harte Eichbaum goldene Äpfel, Narzissenblüten die Erle, aus Tamariskenrinde soll goldig quellen der Bernstein, streiten soll gegen Schwäne der Kauz, sei Tityrus Orpheus, Orpheus in Wäldern und sei Arion unter Delphinen. Alles zerfliesse und werde zu Meer! ... Jäh vom Gipfel des ragenden Bergs hinab in die Fluten stürz ich mich nieder.

Alice hinter den Spiegeln (Lewis Carroll, »Through the Looking Glas and What Alice Found There« 1871)

➜ Typologischer Bezug von Szenen zwischen dem Altem und dem Neuen Testament

links: Enrückung des Enoch (Genesis 5, 24)
rechts: Himmelahrt des Elia (2 Könige = 4 Reg. 2, 11–12)
im Medaillon in der Mitte: Christi Himmelfahrt (Apostelgeschichte 1,9–11)

Biblia Pauperum Codex Pal. Lat. 871, Fol. 18v, Ausschnitt; Reprod. mit Transkription der Texte von Heike Drechsler, Stuttgart: Belser 1995.

➜ Lucas Cranach d.Ä. setzt die Szene des demütig auf einer Eselin in Jerusalem einreitenden Jesus (Matthäus 21) derjenigen der prunkvoll einherreitenden katholischen Geistlichkeit (erkennbar der Papst, ein Kardinal, ein Bischof) gegenüber, die auf die Hölle zureiten:

Passional Christi und Antichristi, Wittenberg 1521.
> http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0002/bsb00027007/images/

➜ Gryllus (Tierkarikatur): Aeneas mit Anchises und Ascanius als Kynokephaloi (Hundsköpfige) auf der Flucht aus dem brennenden Troja (Wandmalerei in Pompei):

Umzeichnung in: A. Springer, Handbuch der Kunstgeschichte, I: Altertum, 9. Auflage, Leipzig 1911, Abb. 718. —
Vgl. das antike Relief (Fundort Ungarn): F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa > http://lupa.at/5921

➜ Napoléon III (1808–1873) in der Karikatur.

Portrait von Frédéric Adolphe Yvon (1817–1893)

Karikatur von Paul Hadol (1835-–1875) in »La Ménagerie impériale« und hier

➜ Après avoir lu Télémaque, L'Iliade et L'Odyssée … Honoré Daumier (1808–1879) entreprend une suite de cinquante lithographies (publiées dans Le Charivari, entre décembre 1841 et janvier 1843), consacrées à l'histoire et à la mythologie antiques. La caricature, alliée à la parodie, lui permet de tourner en dérision tout l'arsenal conventionnel de l'académisme de la peinture néo-classique.
> http://expositions.bnf.fr/daumier/grand/034.htm
> http://arts.mythologica.fr/artist-d/daumier.htm

 

➜ Das »Evangelium secundum marcam argenti« (Carmina Burana Nr. 44); eine Satire auf die Herrschaft des Gelds in der Kirche aus der 2. Hälfte des 12. Jhs.; zusammengestoppelt aus — Bibelzitaten !

Carmina Burana. Texte und Übersetzungen [und Kommentare] , hrsg. von Benedikt Konrad Vollmann Bibliothek des Mittelalters, Band 13, Frankfurt am Main, 1987 ( Deutscher Klassiker-Verlag im Taschenbuch Bd. 49). Nr. 44

➜ Die Bibel nacherzählt mit lauter Vergilzitaten: der sog »Cento« (Flickengedicht) der Proba (2. Hälfte des 4. Jhs.)

Faltonia Betitia Proba: Die Heilige Schrift kurz erzählt mit den Worten des Vergil - Cento Vergilianus. Übersetzt und kommentiert von Wolfgang Fels. Mit einem einleitenden Essay von Katharina Greschat (= Bibliothek der Mittellateinischen Literatur, Band 13). Hiersemann, Stuttgart 2017.

➜ Umformung eines weltlichen Gedichts / Anlasses in einen mytagogischen Text. Beispiele:

• Das Badliedli Woluff, im geist gon Baden!

• Murners Badenfahrt:

Thomas Murner, Ein andechtig geistliche Badenfart/ des hochgelerten Herren Thomas murner/ der heiligen geschrifft doctor barfüser orden/ zuo Straßburg in dem bad erdicht/ gelert vnd vngelerten nutzlich zu bredigen vnd zu lesen. Straßburg: Johannes Grüninger 1514.
> bei GoogleBooks
> http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00083105/image_5

➜ Die Laokoongruppe als Affen

Die Laokoongruppe wurde am 14. Januar 1506 in Rom wiedergefunden. Die zugrundeliegende Szene wird geschildert von Vergil: Laokoon mahnt die Trojaner, dem Pferdder Griechen nicht zu trauen (timeo Danaos et dona ferentes), dann kommen Schlangen aus dem Meer und bringen ihn und seine Söhne um (Aeneis II,200–233): et primum parva duorum corpora natorum serpens amplexus uterque implicat.

Vgl. die frühen Stiche von Marco Dente (* um 1490 in Ravenna; † 1527 in Rom) um 1520
> https://de.wikipedia.org/wiki/Marco_Dente und https://en.wikipedia.org/wiki/Marco_Dente

sowie Federico Zuccaro (ca. 1542 – 1609) beim ehrfürchtigen Abzeichnen der Plastik:

> http://www.wga.hu/frames-e.html?/html/z/zuccaro/federico/index.html

Irgendwann taucht dieser nicht signierte Holzschnitt auf:

Quelle: British Museum > http://tinyurl.com/y6knvtko

Die wahrscheinlichste Deutung der Karikatur stammt von H.W.Janson (1913–1982), dem besten Kenner der Affen-Ikonographie: Horst W. Janson, Apes and ape lore in the Middle Ages and Renaissance, (Studies of the Warburg Institute 20), London 1952; Appendix, pp. 355–369 (Erstdruck in The Art Bulletin XXVIII, 1946, p. 49ff.).

 

Hinweise:

Karl Eric Maison, Bild und Abbild. Meisterwerke von Meistern kopiert und umgeschaffen, München 1960 (Themes and variations. Five centuries of interpretations and re-creations, London: Thames and Hudson [1960]).

Reinhold F. Glei, Robert Seidel (Hgg.), Parodia: Aspekte intertextuellen Schreibens in der lateinischen Literatur der Frühen Neuzeit (Frühe Neuzeit Band 120) de Gruyter 2012.

 


Handwerk, Technik, Maschinen als Modelle für Lebendiges

Beispiele: Unkraut jäten für Aszese • Iatromechanik • die mystische Mühle • L’homme machine • Wahlverwandtschaften • der rasende Webstuhl der Zeit • Überdruckventil der Emotionen • Hardware/Software im Gehirn • Gleichschaltung • ...

 


Was geschieht beim Verlust des Symbols? Und was, wenn man alles als symbolisch auffasst?

»Deux erreurs: 1° prendre tout littéralement; 2° prendre tout spirituellement.« (Blaise PASCAL, Pensées, Nr. 648 [Brunschvicg])

zu 1°

  • Postmoderne: Es gibt nur das unendliche Spiel der Signifikanten
  • Fundamentalismen aller Schriftreligionen
  • abstrakte Kunst (Malevitsch, Schwarzes Quadrat 1915)
  • Programm-Musik vs. Ornament (Hanslick: Musik besteht aus "tönend bewegten Formen")
  • Wörtlichnehmen von Mythen: was für ein Fisch verschlang den Jonas?

zu 2°

  • Kirchenväter-Exegese
  • Traumdeutung von Artemidor bis Freud
  • evtl. psych. Störungen > http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_psychischer_Störungen ? ("überwertige Ideen")

Welche "Zeichen" leisten (was) bei der "Kommunikation"?

Sprache (in allen Ausfächerungen: proprie, metaphorice) — Mimik (vgl. Charles Darwin, The Expression of the Emotions in Man and Animals, 1872) — Bildmedien — Programm-Musik — Kommunikation im Tierreich — ......

 


Psychoanalytische Deutungen von Narrativen

Anregungen (chronologisch):

  • Sigmund FREUD, Der Wahn und die Träume in W. Jensens Gradiva, Leipzig und Wien: Heller 1907.
  • Carl Gustav JUNG, Psychologie und Alchimie, Zürich: Rascher 1944.
  • Linda FIERZ-DAVID, Der Liebestraum des Poliphilo. Ein Beitrag zur Psychologie der Renaissance und der Moderne, Zürich: Rhein-Verlag 1947. [Zusammenfassung und Kommentar der »Hypnerotomachia« im Lichte der Psychologie von C.G.Jung]
  • Antoinette FIERZ-MONNIER, Initiation und Wandlung, Zürcher Diss., Bern 1951. [zum Artusroman aus Sicht von C.G.Jung]
  • Hedwig VON BEIT, Symbolik des Märchens, Bern: Francke 1952.
  • Emma JUNG / Marie-Louise VON FRANZ, Die Graalslegende in psychologischer Sicht, Zürich 1960.
  • Eugen DREWERMANN, Tiefenpsychologie und Exegese, Olten: Walter (2 Bände) 1984/85.
  • Aron Ronald BODENHEIMER, Der Waldgänger. Wenn die Melancholie dichtet, Wien: Passagen-Verlag 1993.
  • Brigitte BOOTHE, Das Narrativ. Biografisches Erzählen im psychotherapeutischen Prozess, Stuttgart: Schattauer 2010.
  • Peter VON MATT, Literaturwissenschaft und Psychoanalyse, Freiburg/Br.: Rombach 1972.
  • Freiburger Arbeitskreis Literatur und Psychoanalyse: http://www.litpsych.uni-freiburg.de/wp/
  • Frauke Berndt, Eckart Goebel (Hgg.), Handbuch Literatur & Psychoanalyse, Handbücher zur kulturwissenschaftlichen Philologie 5, De Gruyter 2017.

Darstellung des Nicht-Darstellbaren

GottesbilderSeelenbilderEmotionen — Tabuisiertes — die Entscheidunggeheime Botschaften — usw. —

 

 

Exkursionen

 

Embleme der Wallfahrtskirche Hergiswald. Link

Die romanische Bilderdecke der Kirche St. Martin in Zillis. Link

Die Felszeichnungen von Crap Carschenna. Link

Führung durch das Money Museum (Zürich) Link

 


Im Aufbau … Holzschnitt des Petrarkameisters, aus: Officia M. T. C. Ein Buch So Marcus Tullius Cicero der Römer zu seynem Sune Marco. Von den tugentsamen ämptern vnd zugehörungen eynes wol vnd rechtlebenden Menschen ..., Augspurg: Steyner, 1531, fol. XLVIverso