Schwarzes Brett – Veranstaltungen anderer Organisationen

 

 

 


 

Jahrestagung 2017  der Gesellschaft für wissenschaftliche Symbolforschung e. V:

31. März – 2. April 2017 im Augustinerkloster zu Erfurt

Thema: »Zeit und Zeitlosigkeit«

Programm und Vorstellung auf der Homepage: http://www.symbolforschung.org/tagungen.html (herunterscrollen!)

 


 

Die Schweizerische Paracelsus-Gesellschaft

führte ihre Jahrestagung 2016 vom 30.9. bis 1.10.2016 in Bad Zurzach durch.

Thema »Wasser«

Zur Homepage hier: www.paracelsus-gesellschaft.ch

Dort auch Links zu Digitalisaten der Werke von Paracelsus



Schweizerische Gesellschaft für Kulturwissenschaften (SGKW)

Die Tagung 2016 war dem Thema »Blutt. Performative Nacktheit in Theater und Alltagskultur« gewidmet. 23./24. September 2016 in Bern.

Kontakt: Beate Schappbach, Institut für Theaterwissenschaft der Universität Bern.

http://www.culturalstudies.ch

 



Tag des Denkmals: »Oasen«

Die 23. Ausgabe der Europäischen Tage des Denkmals in der Schweiz fand am 10. und 11. September 2016 zum Thema «Oasen» statt.
> http://www.nike-kultur.ch/hereinspaziertch-denkmaltage/thema-2016/

 



Architektursemiotik

Die Schweizerische Gesellschaft für Kulturtheorie und Semiotik SGKS führte am 19. März 2016 in Lausanne einen Internationalen Studientag durch mit dem Thema »Architektursemiotik. Zur Zeichenhaftigkeit des gebauten Raumes«. Mehr hier: http://www.sagw.ch/kultur_theorie_semiotik

(Graphik des Flyers der Gesellschaft)

 



»Klang und Kosmos«

Die Gesellschaft für Wissenschaftliche Symbolforschung richtete ihre 55. Jahrestagung zu diesem Thema aus vom 8.–10. April 2016 im Augustinerkloster Erfurt.

Link zum Programm

 



Schweizerische Märchengesellschaft  SMG

Die SMG organisiert  am 18./19. Juni 2016 in Luzern ihr 8.Interdisziplinäres Symposion »Märchen vom Wasser – Märchen am Wasser«

Link zum PDF-Flyer (4,5 MB)

Vorschau: 1. Oktober in Olten: Seminar zur Bildsprache der Märchen

 


 

MONSTER. BILDERWELTEN ZWISCHEN GRAUEN UND KOMIK – Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg (7. Mai bis 6. September 2015) — Rückblick hier

Als Tor zur Ausstellung wurde das Eingangsportal zum Palazzo Zuccari (Rom, um 1590) nachgebaut.

Ausgesprochen gut besucht war die Ausstellung »Monster. Fantastische Bildwelten zwischen Grauen und Komik«, die allein 50.500 Interessierte in das Germanische Nationalmuseum brachte.  (Gelesen auf www.nordbayern.de)

Die Begleitpublikation zur Ausstellung:

Monster. Fantastische Bilderwelten zwischen Grauen und Komik. Bearb. von Peggy Große, G. Ulrich Großmann, Johannes Pommeranz. Nürnberg: GNM 2015.
511 Seiten; 16 farb. Abb., ISBN: 978-3-936688-94-8 — ausverkauft.

 



Zum 100. Geburtstag von Hermann Levin Goldschmidt

hat Klaus Paar einen Artikel in der NZZ vom 11. 4. 2014 verfasst. H.L.G. hat in unserer Gesellschaft die Aufsätze »Weg – Richtung – Gericht« (Band 8, S.327ff.) und »Der Leib: Ganzheit – noch im Tod«(Band 10, S.361ff.) verfasst.

 



Animali

Tiere und Fabelwesen von der Antike bis zur Neuzeit

Wer die Ausstellung im Landesmuseum verpasst hatte, konnte seinen Besuch im Castello del Buonconsiglio in Trient nachholen. Unter dem Titel «Sangue di drago squame di serpente» ist die erstklassige Schau über reale und mythische Kreaturen der europäischen Kulturgeschichte von 10. August 2013 bis 6. Januar 2014 unweit von Bozen zu Gast.
www.buonconsiglio.it