Band 16: Spinnenfuß & Krötenbauch

»Spinnenfuß & Krötenbauch. Genese und Symbolik von Kompositwesen«

Abraxas – Basilisk – Batman – Borametz – Cyborg – Drache – Greif – Harpye – Kentaur – Kynokephalos – ­Leviathan – Manticora – Melusine – Ruan – ­Satyr – ­Sirene – Sphinx – Tetramorph – Triton – Wolpertinger: lauter Wesen, die aus Gliedmaßen verschiedener Lebewesen komponiert sind. Kompositwesen. Wo kommen sie vor? Wie sind sie entstanden? Was bedeuten sie? Warum faszinierten sie einst und erregen noch heute unser Interesse? Welche sind lächerliche phantastische Spielereien und welche werden als reale Wesen verstanden? Wie klärt man das ab? Hat sich ihr Verständnis im Laufe der Geschichte gewandelt?

Das Buch enthält nach einer Einleitung des Herausgebers 14 thematische Aufsätze; dazwischen stehen 20 Intermezzi zu einzelnen Kompositwesen. – 472 Seiten mit 291 schwarz-weißen Abbildungen.

(Schriften zur Symbolforschung, hg. von Paul Michel, Band 16)

PANO Verlag, Zürich 2013

ISBN 978-3-290-22021-1  —— CHF 48.–  EUR 36.90

Übersicht und Vorschau auf der Seite der Tagung 2005

Hier bestellen!  

Neu!

Register zum Buch, geordnet nach einzelnen Kompositwesen – Namen von Autoren und Künstlern / Orten / anonymen Denkmälern –  Bibelstellen – Deutungsmechanismen / Funktionen / Genealogien / Kontexten – – – sowie einer Zugabe.

Als passwort*geschützte PDF-Datei hier zum Download.

*) Besitzer des Buchs finden das Passwort so: das erste Wort auf Seite 230 (Groß- und Kleinschreibung beachten). Mitglieder der Gesellschaft erfahren es auch im Rundbrief.


Angezeigt wurde das Buch bereits in: »magazin« / Die Zeitschrift der Universität Zürich Nummer 3, 22. Jahrgang, September 2013; Seite 61:

http://issuu.com/uzhch/docs/uzh-magazin-2013-3