»Symbolik des Spiegels«

 

 

 

Arbeitstagung vom 1. Juni 2000 (Auffahrtstag) in Zürich

Programm:

ab 9:45 Begrüssung von Referenten und Gästen

10:15 Uhr Prof. Dr. Peter Seidmann (Zürich): "Spiegel und Grenze – Bericht über Symbol-Praxis in kulturhistorischer Perspektive"

11:15 Uhr Prof. Dr. Alexander Schwarz (Lausanne): "Spiegelbruch – Ein Versuch, das Jahr 1500 im Jahr 2000 zu finden"

14:30 Uhr Dr. phil. et lic. theol. Fabrizio Brentini (Luzern): "Der Spiegel in der Malerei. Ausgesuchte Beispiele aus dem 15. bis 20. Jahrhundert"

15:30 Uhr Dr. Cornelia Rizek-Pfister (Jona) / Prof. Paul Michel (Zürich) / Dr. Michael Egerding (Reutlingen): "Ein spiegel âne vlecken, der in sich enphæhet den widerslac götlîches liechtes – Panelgespräch über Texte aus der deutschen Mystik des Mittelalters"

 

 

 

 

zur Fortsetzung

 

Grandville, »Scènes de la vie privée et public des animaux. Études de mœurs contemporaines« (1840–1842):

Se regardant dans la glace, il se trouve joli garçon.